Google Ads Mehr Kunden gewinnen durch bezahlte Online-Werbung

Durch gezielte Suchmaschinenwerbung – wie z.B. Anzeigenschaltungen über Google Ads – stehen Sie morgen schon auf vordersten Positionen in den Suchergebnissen. Ihre Investition: Überschaubar und exakt steuerbar bei maximalem Return auf Ihre Werbeausgaben.

Mit Google Ads starten Eigentlich ganz einfach, im Detail aber anspruchsvoll

Mit Online-Werbung können Sie sich von heute auf morgen Ihrer Zielgruppe präsentieren. Sie können dabei sehr gezielt steuern, was Sie in welchem Umfang bewerben, in welchen Regionen und wie viel Sie dafür ausgeben. Dagegen zeigt die klassische Suchmaschinen­optimierung nur langsame – wenn auch nachhaltige – Erfolge.

Jetzt mit Google-Ads starten

Starten Sie mit dem Suchnetzwerk von Google Ads! Das sind die kleinen Textanzeigen oberhalb der klassischen Google-Suchergebnisse, die Sie nur Geld kosten, wenn jemand Interesse daran hat und darauf klickt – „Pay per Click – PPC“.

Lassen Sie sich dabei von Profis unterstützen. Als Google-Partner sind wir für Google-Ads zertifiziert. Damit haben wir bewiesen, dass wir für unsere Kunden hervorragende Ergebnisse mit dem Online-Werbesystem von Google erzielen können.

Google Ads besser verstehen

Das Prinzip von Google Ads kurz erklärt

Für die Schaltung von Werbeanzeigen in den Suchergebnissen von Google gilt vereinfacht erklärt:

  1. Ein Nutzer gibt auf google.de oder in seinem Browser eine Suchanfrage ein, bestehend aus einem oder mehreren Wörtern.
  2. Sofern Sie diese Suchbegriffe in Google Ads gebucht haben, wird Ihre Textanzeige oberhalb der Suchergebnisse ausgespielt.
  3. Spricht den Nutzer Ihre Werbeaussage an, gelangt der durch einen Klick auf die von Ihnen gewünschte Webseite.
  4. Passen Ihre Angebote zu seiner Suchanfrage, führt er eine Handlung aus: Er kauft bei Ihnen oder nimmt Kontakt auf.

Googles Anspruch an die Werbung: Qualität

Google legt – wie bei der organischen Suche – hohen Wert auf maximalen Nutzen für seine Kunden. 

Das heißt Google möchte eine perfekt zur Suchanfrage des Besuchers passende Google-Ads-Anzeige schalten. Und ebenso sollte die Zielseite die Erwartungen der Besucher in höchstem Maß erfüllen.

Je besser dies gelingt, desto höher wird der Qualitätsfaktor Ihrer Kampagne sein – und um diesen dreht sich bei Google Ads alles! Je höher der Qualitätsfaktor, desto weniger bezahlen Sie pro Klick und desto weiter oben steht Ihre Anzeige!

Wo Sie mit Google Ads Werbung schalten können

Die Textanzeigen in den Suchergebnissen kennt man. Über Google Ads können Sie Ihre Kunden aber noch an vielen anderen Stellen treffen.

  • Suchnetzwerk: Der Klassiker für den Großteil unserer Kunden: Sie buchen Anzeigenplätze in den Suchergebnissen von Google. Hier können Sie Nutzer auf der Suche nach Ihren Angeboten direkt auf Ihre Website führen.
  • Display-Netzwerk: Platzieren Sie gestaltete, animierte Anzeigen auf anderen Websites, die dafür Werbeplätze bereitstellen.
  • Youtube: Sie können Videoanzeigen vor, während und nach thematisch relevanten Beiträgen schalten.
  • Shopping: Sofern Sie einen Online-Shop haben, präsentieren Sie Ihre Produkte mit Foto, Details und Preis direkt oberhalb der Suchergebnisse von Google.
  • Remarketing: Erreichen Sie Nutzer, die kürzlich auf Ihrer Website waren.
Nahaufnahme eines komisch guckenden Huhns

Setup und Betreuung durch Aysberg Kompetent und zuverlässig an Ihrer Seite

Wir möchten Ihnen zu Anfang das Prinzip von AdWords richtig erklären, Ihre Zielgruppe kennenlernen und die Ziele festlegen, die Sie mit AdWords verfolgen. Wir schauen uns Ihre Website an und geben Tipps zur Optimierung aller Eckpunkte.

Das initiale Setup von Google Ads

Ihr Konto muss richtig eingerichtet werden, Keywords müssen hinterlegt und Anzeigen geschrieben werden.

  • Ziele: Was möchten Sie mit Ihrer Werbekampagne erreichen? Wirberaten Sie zum richtigen Vorgehen beim Werben mit Ads.
  • Kampagnen und Anzeigengruppen: Wir gliedern Ihr Google-Werbekonto sinnvoll und legen Eckdaten fest.
  • Keyword-Analyse: Wir recherchieren Keywords, um Interessenten bei passenden Suchanfragen Ihre Anzeigen zu präsentieren.
  • Ausschließende Keywords: Wir recherchieren negative Keywords, für die Ihre Anzeigen nicht geschaltet werden sollen – ganz wichtig.
  • Anzeigentexte: Wir texten Anzeigen, die zu Ihren Keywords und zu Ihrem Angebot passen und von Nutzern gern geklickt werden.
  • Landingpages: Wir beraten Sie zum richtigen Aufbau Ihrer Webseiten, damit sie Googles hohen Ansprüchen genügen.
  • Google Analytics: Wir richten Google Analytics für Ihre Website ein, um eine genaue Erfolgskontrolle für die Ads-Kampagne zu haben.

Die laufende Betreuung Ihrer Ads-Kampagnen

Wir justieren kontinuierlich nach, optimieren und bauen um. In den ersten Wochen häufiger, später seltener. Natürlich berichten wir Ihnen auch von den Erfolgen, die wir mit Ads erzielen. 

  • Keywords nachjustieren: Schlechte Keywords löschen wir, ergänzen Varianten der gut laufenden Keywords und nehmen weitere negative Keywords auf, um Ihre Anzeigenschaltungen immer schärfer auszurichten.
  • Anzeigen verbessern: Die gut laufenden Anzeigen werden variiert, um noch bessere Klickraten zu erzielen, schlecht laufende Anzeigen werden konsequent gelöscht.
  • Budgetkontrolle: Wir achten bei all unserem Tun darauf, dass Ihr Budget optimal verwendet wird und sich der Qualitätsfaktor Ihrer Ads-Kampagnen verbessert.
  • Ihre Website: Weil Google Ads aussagekräftige Zahlen liefert, können wir Ihnen Vorschläge zur Optimierung Ihres Internet­auftritts machen, die auch anderen Besuchern zugute kommt.
  • Berichte: Wir informieren Sie regelmäßig über Erfolge, Änderungen und Verbesserungen bei Ihren Google-Ads-Aktivitäten.
Türkis-blaue Ozeanwelle bricht

Was kostet das alles?

Geld an Google, Geld an uns

Google rechnet die Klickkosten für Ihre Anzeigen direkt mit Ihnen ab. Beauftragen Sie uns als Partner, stellen wir Rechnungen für das Setup und die Betreuung durch uns.

Unsere Kosten richten sich nach dem Umfang Ihrer Ads-Kampagne und dem Aufwand für die Betreuung. In der Regel vereinbaren wir einen monatlichen Pauschalpreis für die laufende Kontrolle und Optimierung.

Sinnvoll ab 450 Euro monatlichem Klick-Budget

Sie sollten eine Unterstützung durch uns schon ab einem monatlichen Klickbudget von etwa 450 Euro in Erwägung ziehen.

Win-win-win: Google kann für seine Nutzer bessere Anzeigen ausspielen, Ihr Unternehmen erreicht bessere Ergebnisse und wir als Agentur haben auch noch mitverdient.

Wir holen das wieder rein!

Durch unser Know-how können wir Ihr Werbe-Budget besser ausnutzen als wenn Sie Google Ads selbst einrichten und steuern.

Wir werden Ihre Kampagnen mit weniger Streuverlusten schalten, stärkere Klickraten anstreben, bessere Qualitätsfaktoren erreichen und höhere Konversionsraten erzielen. Die Kosten für die Betreuung durch uns als Google-Partner werden sich meist mehrfach amortisieren 

Sehen Sie Google Ads als Investition

Google Ads ist eine Investition und keine Ausgabe! Wenn Ihre Kampagnen weniger Geld einspielen als sie kosten, läuft etwas falsch.

Falls über Ads wirklich kein Mehrumsatz für Ihr Unternehmen erreicht werden kann (passiert selten), wird man das in den Zahlen erkennen und sein Werbe-Engagement beenden.

 

Nahaufnahme von bunten Beeren

Warum denn nicht selbst machen?

Google Ads im Detail dann doch anspruchsvoll

Richtet man Google Ads selbst ein, hat man erst einmal das gute Gefühl, dass etwas passiert: Anzeigen werden geklickt und viele Besucher kommen auf die eigene Website.

Doch bald verlangt Google mehr Geld pro Klick. Und die Besucher springen bei genauer Betrachtung ja dann doch schnell ab, schauen sich Ihre Webseiten nicht richtig an und kaufen nicht.

Sprich: Die Investition rentiert sich nicht.

Unsere professionelle Kampagnen-Betreuung

Wir richten Ihre Ads-Kampagnen solide ein, wählen die richtigen Keywords, texten ansprechende Anzeigen und helfen Ihnen, Ihre Landingpages optimal aufzustellen.

Wichtig ist die laufende Betreuung, bei der wir durch ständige Nachjustierung den Qualitätsfaktor Ihrer Kampagnen erhöhen. Das hat Folgen: Bessere Anzeigen-Positionen, niedrigere Klick-Kosten und höhere Konversions-Raten.

Falls Sie Google Ads doch selbst betreuen

In unserem Google-Ads-Check stoßen wir immer wieder auf die gleichen Fehler. Das System ist komplex, auch wenn Google Ihnen sagen will, es sei ganz einfach.

Hier unsere top Tipps für den Fall, dass Sie Google Ads selbst einrichten und betreuen.

Nutzen Sie bitte nicht AdWords Express

Inzwischen nennt es Google „smarte Kampagnen“, das Problem aber bleibt: Mit den vereinfachten Einstellungsmöglichkeiten verpassen Sie viele Möglichkeiten zur Kontrolle und Optimierung Ihrer Anzeigenschaltungen. 

Arbeiten Sie sich entweder tief in die Thematik Ads ein oder beauftragen Sie einen kompetenten Dienstleister wie uns! Es ist sonst Schade um Ihr Geld, das Sie bei Google einwerfen.

Strukturieren Sie Ihr Google-Ads-Konto

Wenn Siein Ihrem Ads-Konto nur eine Kampagne und darin eine Anzeigengruppe haben, läuft was falsch. Schmeißen Sie nie alles in einen Topf, sondern differenzieren Sie:

Jede Anzeigengruppe ist auf ein spezifisches Keyword (plus Verwandten) ausgerichtet mit einer passenden Anzeige, die genau auf eine dazu passende Landingpage führt! 

Hinterlegen Sie negative Keywords

So wie Sie Begriffe buchen, für die Ihre Anzeigen geschaltet werden, sollten Sie auch Wörter hinterlegen, bei denen Sie keine Anzeigen schalten möchten. In dieser Kombination können Sie wirklich scharf schießen!

Unsere Lieblings-Stopp-Wörter sind zum Beispiel: „alternativen“, „selbst", „fun", „referat", „baumarkt", „auf englisch“, „reparieren“, „wie“, „werden". Überlegen Sie mal, warum ;-)

Machen Sie sich vertraut mit Keyword-Optionen

Auch wenn Google die Idee dahinter zunehmend aufweicht, ist es ein Unterschied, wie weitläufig oder exakt Sie Keywords buchen. Von „broad“ über „phrase“ bis „exact“ ist vieles möglich.

Gerne schließen wir z.B. [eiswürfel] als Einzelkeyword aus, wenn wir Eiswürfel verkaufen. Warum? Weil wir nicht wissen, was jemand genau will, wenn er der Suchmaschine einen einzelnen Begriff zuwirft. Lieber bekommen wir die Leute, die nach „eiswürfel kaufen“ oder „frische eiswürfel“ suchen.

Schicken Sie mehrere Anzeigen ins Rennen

Verfassen Sie pro Anzeigengruppe drei Anzeigen und richten Sie diese unterschiedlich aus. Einmal emotional, einmal sachlich, einmal mit Verknappung, einmal als Aktion.

An der Klickrate (CTR) erkennen Sie, welche Anzeigen gut ankommen. Schmeißen Sie die mit schlechter Klickrate raus, variieren Sie die mit der besten Klickrate und lernen Sie mit der Zeit, worauf Ihre Nutzer anspringen.

Verwenden Sie Anzeigenerweiterungen

An etwas versteckter Stelle haben Sie die Möglichkeiten, unterschiedliche Erweiterungen zu buchen. So nimmt Ihre Anzeige mehr Raum in den Suchergebnissen ein und kann den Nutzern mehr Informationen liefern.

Schauen Sie sich vor allem „Sitelink-Erweiterungen“, „Erweiterungen mit Zusatzinformationen¡ und „Standort-Erweiterungen“ an.

 

Optimieren Sie unbedingt Ihre Landingpages

Das Suchbedürfnis der Nutzer muss auf der Zielseite (Ihrer Webseite) auch erfüllt werden, sonst war es vergebene Mühe, ihn bezahlt auf Ihre Homepage zu locken.

Achten Sie auf ein ansprechendes Äußeres, schnelle Ladezeiten und vor allem auf gute, informative Inhalte. Die Begriffe, für die Sie werben, müssen auf Ihrer Website auch vorkommen! Prüfen Sie in Google Ads die Qualitätsfaktoren Ihrer gebuchten Keywords und ergreifen Sie Maßnahmen!

Kunde von Aysberg

Gut angelegtes Geld

„Sehr gut angelegtes Geld. Dank der Google-Ads Betreuung bekomme ich viel mehr Klicks für weniger Geld. Mein Umsatz hat sich deutlich gesteigert. Danke an das Aysberg-Team für die tolle Betreuung.“

Willi Thalhammer · Technischer Handel Bayern

Die komplette Internetunterstützung durch Aysberg Wir bieten Ihnen Online-Marketing und mehr

Wir unterstützen Sie im Online-Marketing, designen und programmieren aber auch Internetauftritte! Hier ein paar weitere Leistungen: